Zitat des Tages

Werbung

Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Im alten Munitionslager, oder: die "Schneewittchen-Kaserne" - Seite 2

Beitragsseiten

Wie überall in größeren Liegenschaften findet sich auch hier der Kinosaal. Die Bestuhlung ist schon vor langer Zeit geklaut worden.

Im alten Munitionslager, Kinosaal

Das Kino sieht von außen auch aus wie in den 30er Jahren erbaut.

Im alten Munitionslager, Kino von außen

Angesichts des geschichtlichen Hintergrundes kann man mit Sicherheit sagen, dass die Wehrmacht die meisten der ab 1935 aus dem Boden gestampften Liegenschaften nur sehr kurze Zeit nutzen konnte. Wenn man sieht, was heute noch übrig ist (und bedenkt, was schon alles durch Krieg und Abriß verschwand), dann muss man kein Volkswirtschaftler sein, um diese Aufrüstung für eine wirtschaftliche Katastrophe zu halten.

Statt der Aufrüstung wäre dieses Geld besser in Infrastrukture und friedliche Forschung geflossen - das hätte Europa auch eine furchtbare Katastrophe erspart!

Hier die Bühne im ehemaligen Kino - vielleicht wurde hier auch Theater gespielt?

Im alten Munitionslager, Kino und Bühne

Die Nebenräume sind unübersichtlich angelegt. So richtig logisch sind die nicht aufgebaut mit den zu hoch liegenden Fenstern.

Im alten Munitionslager, Vorraum vom Kino

Der Vorführer im Kino hat hier möglicher Weise eine "private" Stube gehabt. Mußte er das Filmmaterial bewachen?

Im alten Munitionslager, Reste eines Bettgestells

Tatsächlich: das sind echte Kreuzgewölbe, aber es ist definitiv kein Kirchengebäude. Kaisers Bautrupp hatte Sinn für die Optik ...

Im alten Munitionslager, Flur mit Kreuzgewölbe

Die Türen waren ebenso aufwändig gemacht, aber hier sind nur noch die Zargen vorhanden. Vielleicht hatte jemand Verwendung für das Holz?

Im alten Munitionslager, Flur und Treppenhaus

Block an Block zieht sich diese Einrichtung lang in die flache Landschaft hinein. Der Zustand ist generell noch recht gut, bis auf einige Ausnahmen natürlich. Aber offenbar hat man auch hier keine Hoffnung, dass sich ein Käufer für das Ganze findet und noch was draus macht.

Im alten Munitionslager, Truppenunterkünfte

War das hier vielleicht der Beginn einer "Entkernung", um zu sanieren? Ging einem Bauherrn die Luft vorzeitig aus? Möglich.

Im alten Munitionslager, ein Flur

Ist das nicht hübsch? Und das ist wirlich eins-A erhalten. Hier gibt es immer noch kein einziges Loch im Dach. Nur wenige Fenster sind kaputt.

Im alten Munitionslager, Haus aus Kaisers Zeiten

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment