Zitat des Tages

Werbung

Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Im alten Munitionslager, oder: die "Schneewittchen-Kaserne" - Seite 3

Beitragsseiten

Und gleich nebenan steht noch so ein großer Kasten, fast genau so gut erhalten. Leider ist von den letzten Nutzern gar nichts mehr übrig geblieben. Die haben das entweder besenrein hinterlassen, oder nach ihrem Abzug kam noch ein Aufräumkommando.

Im alten Munitionslager, Haus aus Kaisers Zeiten

Nur sehr selten findet man noch einen vergessenen Stuhl undefinierbaren Alters ...

Im alten Munitionslager, vergessener Stuhl im Treppenhaus

Und dann aber ein fehlender Treppenaufgang! Die Menge Trümmer am Boden ist aber zu wenig für die ganze Treppe ... da brauchte jemand dringend 130 Jahre alte Eiche ...!

Im alten Munitionslager, fehlende Treppen

Die Klos, ich schrieb es woanders schon, wurden stets durch diese Hocktoiletten ersetzt. Naja.

Im alten Munitionslager, Sanitäreinrichtungen

Zu Kaisers Zeiten gab es hier entweder ein schmiedeeisernes Treppengeländer mit hölzernem Handlauf, oder irgendwas auch besser verarbeitetem Holz. Das verschwand, und wurde durch diese primitiv genagelte Kontruktion ersetzt.

Im alten Munitionslager, Licht im Treppenhaus

Ein schöner Bau, der noch ein oder zwei Gardinen hat - in der Tat dachte ich zuerst, der würde noch genutzt.

Im alten Munitionslager, Gebäude aus Kaisers Zeiten

Dieses Haus ist deutlich jünger, etwa 30er Jahre. Sicher waren es Offiziers-Unterkünfte, weil die einfachen Soldaten bekanntlich keine Balkone bekamen. Bemerkenswert sind die Gitter an den Fenstern im Erdgeschoß. Die Form ist Standard bei sowjetischen Garnisonen. Vielleicht gab es hier besonders schützenswerte Einrichtungen? Für ein Kasino (das gab es 100 Meter weiter ja) bestand kein weiterer Bedarf. Als Lager war das Gebäude auch ungeeignet. 

Im alten Munitionslager, vermutlich Offiziershaus

Dieses Gebäude sieht aus wie ein Gebäude der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne in Oldenburg. Auch da wurde in den 30ern kräftig erweitert. Da hat man manchen Plan sicher woanders nochmal verwirklicht.

Zum Vergleich hier der Link zu unserem Beitrag: Donnerschwee-Kaserne

Im alten Munitionslager, Unterkunft aus den 30er Jahren

Das große Wirtschaftsgebäude mit Küche und Speisesaal. Das Dach war teilweise schon eingestürzt. Der im Bild sichtbare Zaun trennt die Liegenschaft von einem Wohngebiet ab.

Das Wohngebiet besteht fast ausschließlich aus weitergenutzten Gebäuden dieser Liegenschaft, dem Baustil nach alles aus der ersten Bauphase (Kaiserreich). Es ist mindestens genau so groß wie der ungenutzte Teil. Hier liegt ein immenses Vermögen brach ...

Im alten Munitionslager, Wirtschaftsgebäude und Truppenküche

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment