Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Schweden 2016 - Tag 4/5 - Trollhättan, Bovallstrand

Blick über das Kraftwerk von der Kopparklinten aus

29.08.2016 - Wie erwähnt, sind wir am Nachmittag nach Trollhättan gefahren und haben einen schönen Parkplatz nahe der Kraftwerke gefunden. Abends geht es noch einmal zur Kopparklinten (= Kupferklippe) hoch. Wir können weit ins Land und über ganz Trollhättan schauen. Die Kopparklinten befindet sich auf der folgenden Karte ziemlich exakt in der Mitte, am nördlichen Ufer des Göta Älv.


Größere Karte anzeigen

Wir schauen im nächsten Bild den Göta Alv runter, Richtung Südwesten:

Blick über den Göta Älv von der Kopparklinten aus

Und dann sehen wir Trollhättan, ganz "in Gold" getaucht. Herrlicher Anblick!

Nächster Tag, 30.08.2016

Blick auf die Brücke über den Göta Älv. Wir übernachteten rechts vom Kamerastandort, gerade außerhalb des Bildes.

Es ist gar nicht so einfach, mal herauszufinden, wann das Kraftwerk etwas stromaufwärts (nicht das im ersten Bild!) die Fluttore / die Überlaufe öffnet. Im Juli / August soll das angeblich täglich sein, aber das stimmt nach unseren Informationen nicht. Die Wikipedia sagt auch "täglich". Aber wir bekommen heraus, dass es jeweils auch Dienstags ist! Paßt! Heute ist Dienstag!

Vormittags gehen wir schon mal auf die Brücke und erkunden die Umgebung für unseren Besuch - nachmittags sollen ja die Fluttore aufgehen, um 15:00 Uhr. Vorher sehen die Felsen absolut "harmlos" aus, und es ist im Flußlauf nicht viel Wasser vorhanden. Fließen tut hier schon mal nichts:

Noch ist hier nichts los ... gar nichts.

Still ruht der Fluß in der herbstlichen Sonne:

Noch ist hier nichts los ... gar nichts.

Nur etwas weiter unten kommt Wasser aus einer Art Seitenkanal heraus: das Wasser nämlich, das soeben nützliche Arbeit im Kraftwerk verrichtet hat.

Mit ein paar Minuten Verspätung gehen die Fluttore auf ...

Mit ein paar Minuten Verspätung gehen die Fluttore auf ...

... ruckzuck füllt sich das leere Flußbett ...

... ruckzuck füllt sich das leere Flußbett ...

... die zahlreichen Besucher drängeln nicht, sondern genießen das Spektakel ...

... die zahlreichen Besucher drängeln nicht, sondern genießen das Spektakel ...

... mit der Wucht von vielen tausend Tonnen Wasser.

... mit der Wucht von vielen tausend Tonnen Wasser.

... mit der Wucht von vielen tausend Tonnen Wasser.

... mit der Wucht von vielen tausend Tonnen Wasser.

Überall rauschen jetzt reißende Ströme über die Felsen.

Überall rauschen jetzt reißende Ströme über die Felsen.

Dieselbe Stelle zu Beginn (links) des Ablaufs, und mittendrin (rechts).

Dieselbe Stelle zu Beginn (links) des Ablaufs, und mittendrin (rechts). Vor dem Ablauf gibt es noch eine Erklärung durch eine Mitarbeiterin von Vattenfall (Eigentümer des Kraftwerks). Und es gibt die deutliche Ansage an alle möglicherweise "interessierten Besucher", an der Brücke nicht seitwärts den schmalen Pfad hinunter zum Flußbett zu betreten.

Am Nachmittag gegen 16:00 machen wir uns dann - erfreut über viele spektakuläre Bilder - auf den Weg nach Bovallstrand. Das ist ein "typischer" kleiner Ort in den Schären, und hier sehen wir dieses Jahr zum ersten Mal, dass wirklich am 30.08. /31.08. des Jahres Saisonschluß ist: viele Schilder "stängt", und kaum Leute auf den Straßen.

Abends in Bovallstrand

Wir besuchen eine Pizzeria an einem schön gestalteten Platz, sind aber dort die einzigen Gäste. Unser Wohnmobil parkt unterhalb einer riesigen Klippe in einer Nische. Die Klippe scheint ein paar Millionen Jahre dort sicher zu stehen, dann wird sie es diese Nacht ja sicherlich auch noch tun.

Wunderschöne Holzhäuser gibt es in Bovallstrand. Viele davon sind sicher nur in den Ferien bewohnt, allenfalls noch am Wochenende.

Wunderschöne Holzhäuser gibt es in Bovallstrand. Viele davon sind sicher nur in den Ferien bewohnt, allenfalls noch am Wochenende.

Wunderschöne Holzhäuser gibt es in Bovallstrand. Viele davon sind sicher nur in den Ferien bewohnt, allenfalls noch am Wochenende.

Der Hafen ist gar nicht so klein. Hier liegen im Sommer sicher Hunderte Boote. Die Schweden haben ja jeder eins, geht die Sage ...

Der Hafen ist gar nicht so klein. Hier liegen im Sommer sicher Hunderte Boote. Die Schweden haben ja jeder eins, geht die Sage ...

Beliebt ist bei schwedischen Häusern der Keller oder der Sockel aus Gestein, darüber dann das Holzhaus.

Beliebt ist bei schwedischen Häusern der Keller oder der Sockel aus Gestein, darüber dann das Holzhaus.

Dieses Restaurant hat die Öffnungszeiten schon saisonbedingt auf das Wochenende reduziert. Da hätte man sehr schön und sehr teuer gesessen!

Dieses Restaurant hat die Öffnungszeiten schon saisonbedingt auf das Wochenende reduziert. Da hätte man sehr schön und sehr teuer gesessen!

In den Feriensiedlungen finden sich die üblichen roten Holzhäuser, aber es gibt sehr viel mehr weiße Häuser. Das war im Landesinneren nicht so der Fall.

In den Feriensiedlungen finden sich die üblichen roten Holzhäuser, aber es gibt sehr viel mehr weiße Häuser. Das war im Landesinneren nicht so der Fall.

Hinter den Häusern und roten Bootsschuppen leuchtet die Klippe auch rötlich, bedingt durch die untergehende Sonne.

Hinter den Häusern und roten Bootsschuppen leuchtet die Klippe auch rötlich, bedingt durch die untergehende Sonne.

In den Fenstern des Restaurants glüht auf einmal wunderschön die sich spiegelnde Sonne auf. Sieht aus wie ein Feuer!

In den Fenstern des Restaurants glüht auf einmal wunderschön die sich spiegelnde Sonne auf. Sieht aus wie ein Feuer!

Und schließlich geht die Sonne über dem Hafen mit den wenigen noch nicht eingewinterten Booten unter und strahlt die kleinen und großen Klippen an.

Und schließlich geht die Sonne über dem Hafen mit den wenigen noch nicht eingewinterten Booten unter und strahlt die kleinen und großen Klippen an.

Lage von Bovallstrand:

 
Größere Karte anzeigen

Wieder ziemlich exakt in der Mitte, etwa am "B" von "Badholmsvägen", haben wir übernachtet. Diese Straße geht nach rechts (= östliche Richtung) in den zentralen Platz über. Dort gibt es einen ICA-Markt und besagte Pizzeria. Die können wir unbedingt empfehlen. Leider finden wir den Namen in keiner unserer verfügbaren Karten wieder!

Am nächsten Tag stehen wieder völlig andere Dinge auf dem Programm: ein Schloß und eine Schleuse. Ihr dürft gespannt sein!