Zitat des Tages

Werbung

Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Schweden 2016

Am Götakanal

Unsere große Schweden-Tour 2016 - sechs Wochen lang in der Nachsaison mit herrlichstem Wetter ...

Schweden 2016 - Artikelübersicht

Das ist Schweden!

Unsere Reise ist nun schon eine Weile her - weil die Reisetage unter ihrem Datum eingeordnet werden, erscheinen sie auf unserer Webseite dann auch zeitlich vor den Artikeln, die sich mit aktuelleren Themen befassen. Deswegen sind neue Artikel zum Thema "Schweden 2016" auch manchmal gar nicht mehr auf der Startseite präsent.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Artikelübersicht

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 0 - Planung, Anreise, erster Abend

Carlo betrachtet zum ersten Mal Schweden (vermutlich jetzt sein Traumland!)

Auch in diesem Jahr ging es für einen ganzen Monat mit dem Wohnmobil nach Schweden. Wir sind zum ersten Mal mit Carlo unterwegs gewesen, daher ergaben sich für uns ein paar Einschränkungen - aber natürlich mit Carlo auch eine enorme Bereicherung des Urlaubs! Unser Urlaubsbericht soll nicht unbedingt ein Reiseführer sein (das können andere viel besser!), sondern mehr ein Erlebnisbericht. Und erlebt haben wir viel - es lohnt garantiert das Lesen!

Warum "Tag Null"? - Die Anreise mit einem doch recht langsamen Wohnmobil dauert doch eine ganze Weile und ist nicht wirklich Urlaub, weil wir ja doch eher "Strecke machen" wollten. Insofern zählt die Anreise für uns nicht wirklich ... das sähe natürlich anders aus, wenn wir Dänemark in die Reiseplanung einbezögen.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 0 - Planung, Anreise, erster Abend

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Schweden 2016 - Tag 1 - Malmö

So begann der zweite Tag (26.08.2016) der Anreise / der erste richtige vollwertige Urlaubstag, und das kurze Stück quer über Sjælland /Seeland strengt ja bei entspannter Fahrweise nicht besonders an. Schon nach flotten zwei Stunden (gemächliche 85 km/h) erreichen wir die Öresundbrücke. Sie präsentierte sich nach unserer Ankunft bei unserem ersten Übernachtungsplatz in Schweden (Malmö, am Luftkastellet) wie in dem Bild oben.

Wir genießen einen Tag zum Ausspannen: die etwa 430 Kilometer sind zwar nicht die Welt und eigentlich huscht man solche Strecken ja schnell mal ... nun ja, unser Wohnmobil schafft mit 75 PS höchstens 105 km/h, und wenn wir nicht dauernd tanken wollen und die Fahrt noch halbwegs sparsam sein soll, müssen wir unter Tempo 90 bleiben und mit den LKW mitschwimmen. Eine Ruhepause ist daher ab und an mal durchaus angesagt, wir sind im Urlaub und nicht auf der Flucht.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 1 - Malmö

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 2/3 - Malmö bis Ängelholm

Fast ein normaler Anblick vor dem Biltema-Markt

27.08.2016 - In Malmö besuchen wir als erstes Biltema. Das ist Schwedens größtes, auf Fahrzeugzubehör (Auto, Motorrad, Boot) spezialisiertes Warenhaus und in praktisch jeder größeren schwedischen Stadt vertreten. Es gibt 42 Filialen in Schweden und noch einige in Norwegen, Finnland und Dänemark. Mich fasziniert bei Biltema das preiswerte Werkzeug und das riesige Sortiment. Wir brauchen jetzt nur ein wenig Tüdelkram, nichts übermäßig Wichtiges: aber das Spezial-Klopapier für die Chemietoilette im Wohnmobil steht auf der Liste. Es ist halb so teuer wie in Deutschland; ich will mal glauben, dies läge an den vielen schwedischen Papierfabriken.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 2/3 - Malmö bis Ängelholm

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 3/4 - Kraftwerksruine Yngered

Kraftwerksruine am Yngeredsforsen

28.08.2016 - Auf unserer Liste, die insgesamt viele hundert Orte mit interessanten Punkten in Schweden enthält, steht unter anderem auch die Kraftwerksruine am Yngeredsforsen. Wir treffen abends ein, da ist es schon etwas zu dunkel, um noch den langen Marsch zum Kraftwerk zu unternehmen. Heute ist frühes "Zu-Bett-gehen" angesagt!

Aufbruch zum Kraftwerk daher früh am 29.08.2016, einmal schon um 08:00 Uhr aufstehen (im Urlaub!).

Schon bei der Reiseplanung zu Hause fiel uns dieses beeindruckende Bauwerk auf. Es ist umgeben von viel Wald, einem lebhaften Fluß und noch mehr Wald ... der Weg ist lang und interessant, weil im Wald noch mehr Ruinen aus vergangener Zeit schlummern.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 3/4 - Kraftwerksruine Yngered

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 4/5 - Trollhättan, Bovallstrand

Blick über das Kraftwerk von der Kopparklinten aus

29.08.2016 - Wie erwähnt, sind wir am Nachmittag nach Trollhättan gefahren und haben einen schönen Parkplatz nahe der Kraftwerke gefunden. Abends geht es noch einmal zur Kopparklinten (= Kupferklippe) hoch. Wir können weit ins Land und über ganz Trollhättan schauen. Die Kopparklinten befindet sich auf der folgenden Karte ziemlich exakt in der Mitte, am nördlichen Ufer des Göta Älv.


Größere Karte anzeigen

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 4/5 - Trollhättan, Bovallstrand

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 6 - Fjällbacka, Lennartsfors

Typische Schärensiedlung

31.08.2016 - Wir begeben uns ein Stück weiter nach Norden nach Fjällbacka. Auch das ist ein niedlicher kleiner Ort direkt in den Schären, aber mit wesentlich größeren Höhenunterschieden. Zur Kirche hinauf ist es vom Wasser aus ein netter Weg ... nur bergauf. Aber die Aussicht entschädigt für die Mühe!

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 6 - Fjällbacka, Lennartsfors

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 9 - Unterwegs nach Nordosten

Unterwegs, nahe Fågelvik

03.09.2016 - Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass unsere Zählung der Tage mit "6" endete und nun mit "9" weitergeht. Die Lösung ist in diesem Artikel versteckt: Und wieder ein Besuch bei den Grenzgängern! Dort haben wir die Tagen "7" /"8" verbracht. Weil die Bilder aber eher zum Thema "Urbex" passen als zu "Schweden", haben wir kurzerhand den Artikel aus der normalen Reihenfolge herausgenommen.

In Fågelvik haben wir eine ruhige Nacht verbracht. Da standen wir auch nicht zum ersten Mal, schon 2014 waren wir hier. Damals war Carlo noch nicht dabei - heute genießt er den kleinen Strand und tobt sich bei ziemlich netten Außentemperaturen im Wasser aus. Enttäuscht bellt er (wird nicht das einzige Mal sein) einem Kanu hinterher. Vielleicht war er im früheren Leben Bordhund?

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 9 - Unterwegs nach Nordosten

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 10 - Kopparberg und Nora

Carlo wartet auf Abfahrt

04.09.2016 - Auch am 10. Tag verändert sich das Wetter nicht, außer dass es wieder wärmer wird. Wir frühstücken heute spät, erst um 11:50 Uhr geht es auf die Strecke. Wir haben es ganz gewiß nicht eilig, irgendwohin zu kommen. Ist ja Urlaub! Wir fahren Richtung Nora und kommen dabei durch viele kleine Orte, u.a. auch Kopparberg.

Carlo erwartet von uns bei jedem Zwischenstop eine kleine Bespaßung - doch die Spielstunden sind nur morgens oder abends. Wenn wir am Wasser sind, ist Carlo ja sowieso nicht zu halten. Seine anfängliche Scheu vor Wellen, die auch noch Geräusche machen, ist vollständig weg - er saust zum Ufer, und wenn man irgendwas wirft, rennt er hinein, egal wie kalt das gerade sein mag. Wir müssen viel Zeit aufbringen, um ihn jedes Mal wieder trocken zu rubbeln laughing

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 10 - Kopparberg und Nora

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 11 - Spaziergang in Nora

Restaurant am Norasjön

05.09.2016 -Wir starten heute unseren Spaziergang durch diese wunderschöne Stadt. Und es ist beeindruckend!

Nora ist ein alter Bergbauort und eine der am besten erhaltenen Holzstädte Schwedens. Die meisten Gebäude stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert und werden auch heute noch bewohnt oder dienen als Geschäftsräume.
(Aus: Seite „Nora (Schweden)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 4. November 2016, 13:13 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Nora_(Schweden)&oldid=159370615 (Abgerufen: 6. November 2016, 15:27 UTC))

 Wir beginnen unseren Spaziergang an der Tourist-Info von Nora, wo wir auf dem Parkplatz übernachten konnten. Wir wenden uns nordwärts, und gehen erst einmal ein Stück am See entlang.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 11 - Spaziergang in Nora

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 12 - Bergs Slussar / Schleuse bei Berg

Schleusentore

06.09.2016 - Wir sind heute bei den Schleusen von Berg (Bergs slussar) und bestaunen eine große Schleusentreppe. Dazu heißt es in der Wikipedia:

Berg liegt am westlichen Ufer des Roxen an der Mündung des Göta-Kanals in diesen See. Bekannt ist der Ort vor allem wegen seiner Schleusen (Bergs slussar). Vom Roxen führt zunächst eine siebenstufige Schleusentreppe (Carl-Johans-Schleusen) hinauf zum Yachthafen von Berg. Anschließend folgen zwei Doppelschleusen. Die Carl-Johans-Schleusen sind die längste Schleusentreppe des Kanals. Von hier aus führt der Göta-Kanal hinauf auf die Östgöta-Ebene und weiter Richtung Vättern. Dieser Teil des Kanals ist der am meisten besuchte. In Berg steht dazu eine gut ausgebaute Infrastruktur mit einem Yachthafen, einer Jugendherberge und zahlreichen Cafés, Restaurants und Lebensmittelläden zur Verfügung.
(Quelle: Seite „Berg (Linköping)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. November 2016, 17:33 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Berg_(Link%C3%B6ping)&oldid=159338052 (Abgerufen: 6. November 2016, 20:06 UTC) )

Allerdings sind wir schon am Vortag angereist und haben noch einen schnellen Rundgang gemacht - ganz die Schleusentreppe hinunter war dann doch nicht mehr drin ... wir sind ja in Nora schon Stunden unterwegs gewesen!

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 12 - Bergs Slussar / Schleuse bei Berg

Kommentar schreiben (0 Kommentare)