Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Sonderwaffenlager Snow Hill

 Atomwaffenlager Snow Hill

Am 21.04.2014 unterwegs mit guten Freunden, eine Station unserer ausgedehnten Frühjahrs-Tour ... beim ersten Mal die Anfahrt durch den Wald: gescheitert, weil "hintenrum" mit einem Wohnmobil keine allzu gute Idee ist, es war nachher einfach zu steil, ansonsten war ja Platz genug. Nun ja, dann eben durch den Haupteingang. Praktischer Weise keine Sicht darauf von der Hauptstraße her, und siehe da ... es war geöffnet. "Snow Hill" ist natürlich nur ein "Deckname". In Wirklichkeit heißt das Lager natürlich ganz anders ...

Der Artikel wurde 2014 zuerst veröffentlicht und am 03.03.2017 überarbeitet /ergänzt.

Weiterlesen: Sonderwaffenlager Snow Hill

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Blick auf den Autofriedhof Châtillon (nicht mehr existent)

Im Wald der toten Wagen - der Autofriedhof bei Châtillon, Belgien

Diesen Platz gibt es schon lange nicht mehr, sehr schade drum! Ich hätte diesen verwunschenen Ort gerne noch einmal besucht! Ganz kurze Geschichte des verwunschenen Waldes von Châtillon (Belgien): ein Schrotthändler kaufte den in die Heimat zurückkehrenden US-Soldaten der nahen Garnison ihre zurückbleibenden Autos ab, schlachtete sie z.T. aus und lagerte sie auf mehreren Wiesen. Um diese spezielle Wiese mit mehreren langen Reihen Autos pflanzte man Bäume, und so waren die Autos dann irgendwann "aus dem Sinn".

Weiterlesen: Ein Blick auf den Autofriedhof Châtillon (nicht mehr existent)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Pulverfabrik

Hinweis: das ist eine überarbeitete Version des Artikels vom 30.11.2014, auch die Bilder wurden noch einmal vollständig überarbeitet und neu skaliert.

Ostern 2013, es liegt noch jede Menge Schnee ... wir kämpfen uns in der Gruppe durch eine unwegsame Gegend und durch den Schnee zu einem Gebäudekomplex, der es in sich hat. Diese Location steht auf dieser Tour auf einer ziemlich umfangreichen Liste ...

Mehrere hundert (!) Gebäude wurden hier leider schon abgerissen und dem Erdboden gleich gemacht, leider. Aus den bestehenden Grundstücken hat die Stadt dann Gewerbe- und Industrieflächen gemacht. Doch immer noch gibt es hier den einen oder anderen Überrest zu "besichtigen". Weil übrigens schon sehr viel dazu im Netz zu finden ist und auch die genaue Lage überall veröffentlicht wird, sehe ich zur weiteren "Geheimhaltung" auch keinen Anlaß mehr.

Weiterlesen: Die Pulverfabrik

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Und wieder ein Besuch bei den Grenzgängern!

VW Käfer

Wer hier aufmerksam mitliest, weiß ja über diesen Autofriedhof Bescheid. Leider sind es nun auch haufenweise Vollpfosten dort unterwegs, die sich als Helden fühlen, wenn sie einem '59er Opel Kapitän die Panoramascheiben zerschmeißen können. Bei diesem schönen Lost Place ist es inzwischen soweit, und was hier noch vor wenigen Jahren wunderschön intakt war, ist heute nur ein zerschlagener Haufen Scherben. Kaum noch ein Beschlag oder eine Zierleiste, die so ein hirnloses Arschloch nicht mit den grobmotorisch gestörten Dreckflossen zerbrochen oder unrettbar verbogen hat. Es ist eigentlich wie immer: da bläst so ein Schwachmat die Koordinaten in der Gegend rum, schon machen sich die Idioten auf den Weg ...

Weiterlesen: Und wieder ein Besuch bei den Grenzgängern!

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Alte Kinderklinik in Oldenburg

Unheimliches im Keller

An einem strahlenden Frühsommertag 2013 besuchten wir die alte Kinderklinik in Oldenburg, Cloppenburger Straße. Auf diesem Areal war ein Hochhaus schon abgerissen worden. Dieses Gebäude hier war bereits um einen flachen Anbau (Verbindungsbau zu dem entfernten Hochhaus?) reduziert worden und sah für Außenstehende ganz nach einem typischen Fall von "hier macht der Bagger alles platt" aus. Aber davon keine Spur!

Weiterlesen: Alte Kinderklinik in Oldenburg

Kommentar schreiben (2 Kommentare)