Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Donnerschwee-Kaserne

Donnerschwee-Kaserne

Hier hat die Konversion in zivile Nutzung inzwischen eingesetzt, die Bauarbeiten sind im Gange. Deswegen ist der Ort ohnehin kein Geheimnis, die Zeitungen jedenfalls in Oldenburg sind voll Nachrichten über die Baufortschritte. Auf dem rund 12 Hektar großen Gebiet werden 150 bis 160 Wohneinheiten (neun Einzelgebäude und vier mehrgeschossige Wohnblöcke) entstehen.

Weiterlesen: Donnerschwee-Kaserne

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Anschar-Krankenhaus

Anschar-Krankenhaus, Kiel

In Kiel befindet sich dieses z.T. leerstehende Gebäudeensemble aus der Kaiserzeit. Hier befand sich ein Marinelazarett, später eine Neurochirurgie. Mehrere Gebäude sind restauriert und befinden sich in neuer Nutzung, d.h. für Wohnzwecke, oder auch für Ausstellungen /Atelier-Räumlichkeiten. Aber einige Häuser dieses ziemlich großen Komplexes stehen leer und verfallen. Eine Wiedernutzung auch dieser Häuser ist anscheinend geplant - glaubt man einigen Veröffentlichungen rund um den A.-Park -, aber bei mindestens zwei Gebäuden dürfte der Verfall schon derart stark fortgeschritten sein, daß das mindestens sehr zweifelhaft erscheint.

Weiterlesen: Anschar-Krankenhaus

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

In der Südzentrale

In der Südzentrale, Wilhelmshaven

Im Mai besuchten wir während einer kleinen Tour durchs Land auch Wilhelmshaven. Die Stadt als solches haben wir (erstmal?) noch nicht so sehr erkundet. Aber ... das kaiserliche Kraftwerk - die "Südzentrale". Für die Meckerköppe, die nun gleich wieder "Geheimhaltung!" schreien ... Leute, dieses Gebäude hat einen eigenen Eintrag in Wikipedia, mit Koordinaten und allem drumherum. Also Füße stillhalten, bitte ...

Weiterlesen: In der Südzentrale

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der sowj. Flugplatz M.

Sowjetischer Flugplatz M.

Dieser Flugplatz besteht nur aus nüchternen Zweckbauten der 50er Jahre, von denen kaum eins größere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Zu langweilig ist der Baustil. Selbst das üblicher Weise doch etwas "besser durchgestylte" Casino scheint hier zu fehlen. Alles nur simple Bauten aus weißen Ziegeln, teilweise nicht (oder auch nicht mehr; man weiß es nicht) verputzt und anscheinend "Hauptsache billig" hochgezogen.

Ab 1957 bis 1994 waren hier Truppen der GSSD stationiert. Danach wurden alle angedachten Planungen wieder verworfen, z.B. aus den erhaltenen Anlagen einen Regionalflughafen zu machen, oder dort eine riesige Schweinemast-Anlage zu errichten.

Weiterlesen: Der sowj. Flugplatz M.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Beelitz Heilstätten, ein Urbex-Klassiker

Beelitz Heilstättenn

Wer kennt die Heilstätten nicht?

Über diesen Ort muß man ja eigentlich nichts mehr sagen ... der erste Besuch dort (2010) war doch noch ein wenig anders als 2011, 2012 und 2013 - hier haben Vandalen übelst gehaust, und natürlich haben die abgedeckten Dächer nicht zum guten Zustand der Häuser beigetragen. Alles, was man über diesen Ort wissen muß, steht hier. Auf dieser Seite gibt es auch einen ausgezeichneten Lageplan der gesamten Anlage. Die Lagepläne sind, weil sie unterschiedlich ausgerichtet sind, ein wenig schwer zu lesen. Auf alle Fälle sollte man sich in den Quadranten B2 begeben. Das sind, auf dem weißen Plan ("suedwestbezirk.de" überschrieben) die Gebäude 1-5. Diese zeige ich hier auch in dieser kleinen Galerie; es fehlt nur das sog. "Alpenhaus" (Haus 4 im Plan, 1945 ausgebrannt und seither verfallend).

Weiterlesen: Beelitz Heilstätten, ein Urbex-Klassiker

Kommentar schreiben (1 Kommentar)