Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Schweden 2016 - Tag 3/4 - Kraftwerksruine Yngered

Kraftwerksruine am Yngeredsforsen

28.08.2016 - Auf unserer Liste, die insgesamt viele hundert Orte mit interessanten Punkten in Schweden enthält, steht unter anderem auch die Kraftwerksruine am Yngeredsforsen. Wir treffen abends ein, da ist es schon etwas zu dunkel, um noch den langen Marsch zum Kraftwerk zu unternehmen. Heute ist frühes "Zu-Bett-gehen" angesagt!

Aufbruch zum Kraftwerk daher früh am 29.08.2016, einmal schon um 08:00 Uhr aufstehen (im Urlaub!).

Schon bei der Reiseplanung zu Hause fiel uns dieses beeindruckende Bauwerk auf. Es ist umgeben von viel Wald, einem lebhaften Fluß und noch mehr Wald ... der Weg ist lang und interessant, weil im Wald noch mehr Ruinen aus vergangener Zeit schlummern.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 3/4 - Kraftwerksruine Yngered

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 2/3 - Malmö bis Ängelholm

Fast ein normaler Anblick vor dem Biltema-Markt

27.08.2016 - In Malmö besuchen wir als erstes Biltema. Das ist Schwedens größtes, auf Fahrzeugzubehör (Auto, Motorrad, Boot) spezialisiertes Warenhaus und in praktisch jeder größeren schwedischen Stadt vertreten. Es gibt 42 Filialen in Schweden und noch einige in Norwegen, Finnland und Dänemark. Mich fasziniert bei Biltema das preiswerte Werkzeug und das riesige Sortiment. Wir brauchen jetzt nur ein wenig Tüdelkram, nichts übermäßig Wichtiges: aber das Spezial-Klopapier für die Chemietoilette im Wohnmobil steht auf der Liste. Es ist halb so teuer wie in Deutschland; ich will mal glauben, dies läge an den vielen schwedischen Papierfabriken.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 2/3 - Malmö bis Ängelholm

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 4/5 - Trollhättan, Bovallstrand

Blick über das Kraftwerk von der Kopparklinten aus

29.08.2016 - Wie erwähnt, sind wir am Nachmittag nach Trollhättan gefahren und haben einen schönen Parkplatz nahe der Kraftwerke gefunden. Abends geht es noch einmal zur Kopparklinten (= Kupferklippe) hoch. Wir können weit ins Land und über ganz Trollhättan schauen. Die Kopparklinten befindet sich auf der folgenden Karte ziemlich exakt in der Mitte, am nördlichen Ufer des Göta Älv.


Größere Karte anzeigen

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 4/5 - Trollhättan, Bovallstrand

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schweden 2016 - Tag 0 - Planung, Anreise, erster Abend

Carlo betrachtet zum ersten Mal Schweden (vermutlich jetzt sein Traumland!)

Auch in diesem Jahr ging es für einen ganzen Monat mit dem Wohnmobil nach Schweden. Wir sind zum ersten Mal mit Carlo unterwegs gewesen, daher ergaben sich für uns ein paar Einschränkungen - aber natürlich mit Carlo auch eine enorme Bereicherung des Urlaubs! Unser Urlaubsbericht soll nicht unbedingt ein Reiseführer sein (das können andere viel besser!), sondern mehr ein Erlebnisbericht. Und erlebt haben wir viel - es lohnt garantiert das Lesen!

Warum "Tag Null"? - Die Anreise mit einem doch recht langsamen Wohnmobil dauert doch eine ganze Weile und ist nicht wirklich Urlaub, weil wir ja doch eher "Strecke machen" wollten. Insofern zählt die Anreise für uns nicht wirklich ... das sähe natürlich anders aus, wenn wir Dänemark in die Reiseplanung einbezögen.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 0 - Planung, Anreise, erster Abend

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Schweden 2016 - Tag 1 - Malmö

So begann der zweite Tag (26.08.2016) der Anreise / der erste richtige vollwertige Urlaubstag, und das kurze Stück quer über Sjælland /Seeland strengt ja bei entspannter Fahrweise nicht besonders an. Schon nach flotten zwei Stunden (gemächliche 85 km/h) erreichen wir die Öresundbrücke. Sie präsentierte sich nach unserer Ankunft bei unserem ersten Übernachtungsplatz in Schweden (Malmö, am Luftkastellet) wie in dem Bild oben.

Wir genießen einen Tag zum Ausspannen: die etwa 430 Kilometer sind zwar nicht die Welt und eigentlich huscht man solche Strecken ja schnell mal ... nun ja, unser Wohnmobil schafft mit 75 PS höchstens 105 km/h, und wenn wir nicht dauernd tanken wollen und die Fahrt noch halbwegs sparsam sein soll, müssen wir unter Tempo 90 bleiben und mit den LKW mitschwimmen. Eine Ruhepause ist daher ab und an mal durchaus angesagt, wir sind im Urlaub und nicht auf der Flucht.

Weiterlesen: Schweden 2016 - Tag 1 - Malmö

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Weitere Beiträge ...

  1. Urlaub in Schweden - Herbst 2012