Zitat des Tages

Werbung

Lesenswert:

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Einloggen

Die Irrenanstalt Teupitz

Die Irrenanstalt Teupitz 

Zwischen Autobahn A10 und dem Teupitzsee liegt mitten in einem kleinen Ort die Irrenanstalt Teupitz. Die Anlage wurde von 1905–1908 erbaut und diente zunächst wie geplant als Irrenanstalt. Nach 1945 wurde der Komplex, wie viele große Krankenanstalten auf dem Territorium der sowj. Besatzungszone (später: DDR), als sowjetisches Militärkrankenhaus genutzt.

Die Irrenanstalt Teupitz war eine speziell für Geisteskranke errichtete komplette kleine Stadt.

Heute befinden sich auf dem Gelände:

  • das heutige Asklepios Fachklinikum, das auf die Behandlung von psychiatrischen und neurologischen Krankheiten ausgerichtet ist;
  • Privatwohnungen, enstanden aus Teilen der ehem. Irrenanstalt;
  • derzeit ungenutzte Gebäude in verschiedenen Erhaltungszuständen von "vernachlässigt" bis "eingestürzt".

Das Gelände umfaßte zu Zeiten der aktiven Nutzung als Landesirrenanstalt /Hauptanstalt:

  • Verwaltungsgebäude mit Direktorenwohnhaus und zwei Ärztewohnungen,
  • Maschinengebäude mit Werkstätten und Wasserturm,
  • Küchengebäude mit Festsaal,
  • Wäschereigebäude,
  • Leichenhalle mit Anstalts- und Gemeindefriedhof,
  • zwei Beamtenwohnhäuser,
  • acht Krankenhäuser für Männer, acht Krankenhäuser für Frauen,
  • Kegelbahn
  • dazugehörige Freiflächen, Wegesystem

Das Gesamtensemble steht unter Denkmalschutz. Ob und inwieweit noch verwendungsfähige Gebäude eine künftige Nutzung erleben werden, ist offen. Jedenfalls sind Sicherungsmaßnahmen erfolgt, viele Gebäude stehen leer, sind aber gut gegen Vandalismus gesichert.

Dem Verfall preisgegeben, zum Teil auch schon eingestürzt und ganz offensichtlich als Totalverlust abzuschreiben sind (Stand Dezember 2013):

  • das Küchengebäude (teilweise eingestürzt);
  • die Wäscherei (teilweise eingestürzt);
  • Hauptgebäude (zentraler Trakt eingestürzt) und
  • Maschinenhaus mit Wasserturm (schwerste Strukturschäden auch am Turm erkennbar, wohl akut einsturzgefährdet)

Galerie:

Lage:


Größere Karte anzeigen

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment