Zitat des Tages

Werbung

Lesenswert:

Einloggen

Andere Reisen

Unterwegs in Deutschland, hier: Kappeln an der Schlei

In dieser Kategorie gibt es Reiseberichte allen Reisezielen ausgenommen Schweden (hat eine eigene Kategorie bekommen). Wir sind oft und gerne auch innerhalb Deutschlands unterwegs, oder auch in den Nachbarländern.

Stadt Arnis - die kleinste Stadt Deutschlands

Stadt Arnis - die kleinste Stadt Deutschlands

Arnis als kleinste Stadt Deutschlands ist optisch ein Dorf. Die Stadt liegt idyllisch an der Schlei und ist im Frühjahr außerdem noch von leuchtend gelben Rapsfeldern umgeben: zusammen mit einem sehr alten Gebäudebestand ist Arnis ein echtes Juwel in Schleswig-Holstein. Wir haben zwei Termine zu einem Artikel zusammengefaßt und reichlich bebildert und betextet. Ihr könnt mit dem Link "Alle Seiten" den Artikel auch ohne Weiterblättern lesen. Die Unterteilung soll nur die Ladezeiten ein bißchen kleiner halten.

Arnis ist mit bummelig 300 Einwohnern nicht nur von der Bevölkerungszahl kleinste Stadt in Deutschland, sondern auch von der Fläche her. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel und hat eine Fläche von gerade mal 0,45 km². Das ist nicht viel. Es war auch früher nicht viel: wie kommt also ein Dorf an Stadtrechte?

Weiterlesen: Stadt Arnis - die kleinste Stadt Deutschlands

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Make Tristesse great again!

Heute sind wir also zu der Feriensiedlung "Weißenhäuser Strand" gefahren, um uns das auch noch mal anzutun anzusehen. Jemand nannte das "Bronx der Bucht", das klang ja sehr interessant und wie eine Vorlage für eine nette, deprimierende Bildergalerie. Aufgrund von ein paar Kommentaren zu unserem Artikel "Frust am Strand" haben wir uns gedacht, jetzt müssen wir doch noch die Feriensiedlung besuchen, die nur ein paar hundert Meter von dem "Strand" entfernt ist. Die Bezeichnung "Strand" hat diese Mülldeponie eigentlich nicht verdient, wie wir selbst gesehen und fotografisch festgehalten haben. Dazu siehe den vorhergehenden Artikel "Frust am Strand".

Weiterlesen: Make Tristesse great again!

Kommentar schreiben (5 Kommentare)

Kurztrip nach Stralsund

Hansestadt Stralsund, ein kurzer Besuch 2009

Ende Mai 2009 - wolkenloser Himmel, ziemlich warm. Schon fast ein sommerlicher Tag, und das ist bei noch angenehmen Temperaturen ideal für einen Altstadtbummel, zumal wenn das Ziel an der Ostsee liegt.

Stralsund kennt der eine oder andere ja vielleicht nur von der Durchfahrt Richtung Rügen, mancher kommt hier auch vorbei, wenn es nach Usedom gehen soll. Der Anblick von der Durchgangsstraße aus ist nicht so übermäßig prickelnd. Dabei hat Stralsund eine sehr gut erhaltene Altstadt und besteht zum Glück nicht nur aus den Plattenbauten im Nordwesten der Stadt (Knieper, Knieper West ...). Stralsunds Altstadt ist auch noch sehr sehenswert, und deswegen lohnt sich immer ein Besuch.

Weiterlesen: Kurztrip nach Stralsund

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Frust am Strand

Steilküste am Weißenhäuser Strand

Heute schreibe ich mir mal (wieder) ein wenig Ärger von der Seele. Wir waren am Sonntag mit Carlo zunächst in einem netten Café in Stein, bevor wir uns auf den Weg zum Weißenhäuser Strand machten. Das war dann schon ziemlich spät am Nachmittag, und wir hatten also nur wenig Zeit zum Fotografieren. Unsere Überlegung: es ist kalt und ein wenig trübe, also haben wir den Strand wohl fast alleine. Ideale Voraussetzungen für einen Fotonachmittag ... sollte man meinen.

Weiterlesen: Frust am Strand

Kommentar schreiben (7 Kommentare)

Laboe und Kieler Förde

Blick vom Marine-Ehrenmal Laboe nach Stein

An einem sehr, sehr kalten Tag im Januar 2014 sind wir mal auf das Ehrenmal in Laboe geklettert. Zunächst haben wir das davor liegende U-995 besucht und dort drin fotografiert. Als uns die Zeit weglief (Öffnungszeiten!), sind wir schnell rüber zum Marine-Ehrenmal und dort gleich mit dem Aufzug auf die oberste Plattform.

Dort oben pfiff nicht nur ein unangenehm kalter, schneidender Wind, sondern es fing auch (wegen der Wolken ja wie erwartet) an, heftig zu regnen. Es gab ein paar große Wolkenlücken, aber insgesamt zogen die sehr schnell über den Himmel. Geschätzt waren das sicherlich sechs bis sieben Windstärken. Doch zwischen den heftigen Regenschauern kam immer wieder die Sonne durch, und es gelangen schöne Bilder bei fantastischem Licht! Manchmal lohnt es sich, bei so einem Schietwetter auszuhalten.

Weiterlesen: Laboe und Kieler Förde

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Frühjahr an der Schlei (2015)

Ein Frühjahr an der Schlei

Wieder mal im Frühjahr unterwegs ... diesmal sind wir (erneut) die Schleiregion abgefahren. Die Schlei ist zwar nicht besonders lang, aber man kann auf unzähligen kleinen Nebenwegen die Gegend erkunden und buchstäblich tausende von interessanten und wunderschönen Ansichten genießen.

Ein Klick auf die Bilder vergrößert die Ansicht!

Weiterlesen: Ein Frühjahr an der Schlei (2015)

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Besuch in ... Bückeburg!

Am Rathaus in Bückeburg

Wir waren anläßlich einer Feier im Freundeskreis ohnehin in der Gegend, die uns bis dahin fast vollständig unbekannt bzw. nur von der Durchreise her bekannt war. Mal nachgelesen, was es dort für Sehenswürdigkeiten gibt - die Auswahl fällt aber wirklich schwer. Für den Anfang mal eine kleine Runde durch Bückeburg. Klickt auf die Bilder, eine viel größere Version ist hinterlegt!

Weiterlesen: Besuch in... Bückeburg!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Wildpark Eekholt

Wolf im Wildpark Eekholt 

Das war wohl der schönste Tag des Jahres bis jetzt: im kurzärmligen Hemd nachmittags draußen sitzen hatten wir ewig nicht mehr! Samstag, 02.04.2016 also in den Wildpark Eekholt. Unser Carlo darf angeleint mit, aber die ganze Zeit an der Leine mitlaufen - kennt er nicht, also fiept er ziemlich lange recht enttäuscht rum. Nörgeln hilft nix, da muss man standhaft bleiben!

Weiterlesen: Im Wildpark Eekholt

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Sommertag in Lüneburg

Ein Sommertag in Lüneburg - oder auch gerne zwei, drei ... - das lohnt immer einen Besuch!

Im Juli 2015 haben wir uns einen Ausflug nach Lüneburg gegönnt. Das war auch zugleich der erste größere Ausflug mit Carlo. Es ist natürlich nicht so einfach, einen Riesenwuschel zu bändigen, während man gleichzeitig die Kamera ruhig halten will. Für einen Spaziergang ohne Leine haben aber leider die anderen Besucher der Stadt kein Verständnis. Aber Carlo gewöhnte sich daran, ebenso wie an seine Rolle als "Model" (siehe oben).

Weiterlesen: Ein Sommertag in Lüneburg

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Einmal kurz in Berlin

 Brandenburger Tor, Berlin

An einem Wochenende im Juni: ich muß dienstlich mal für zwei Tage nach Berlin, und die Anreise erfolgt schon am Sonntag. Wetter soll zweifelhaft sein (ist es nachher auch), also scheidet ein privat bezahlter Verlängerungstag mal aus. Sonntag nachmittag mit einer Kamera in Berlin, mal sehen: was kann man in fünf Stunden machen?

Weiterlesen: Einmal kurz in Berlin

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Sanssouci - das "sorgenfreie" Schloß

 

"Die berühmte Gartenansicht von Sanssouci entstand nach der Entscheidung Friedrichs des Großen, am Südhang des Bornstedter Höhenzugs einen terrassierten Weinberg anzulegen. Vormals standen auf der Anhöhe Eichen. Zu Zeiten des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. wurden die Bäume gefällt und beim Ausbau der Stadt Potsdam für die Befestigung des sumpfigen Bodens verwandt. Am 10. August 1744 gab Friedrich II. Order, den „Wüsten Berg“ durch die Anlage von Weinterrassen zu kultivieren."

Soweit das Wesentliche. Aber das sagt nichts über den tatsächlichen Eindruck, den die Schloßanlage beim Besucher hinterläßt.

Weiterlesen: Sanssouci - das "sorgenfreie" Schloß

Kommentar schreiben (0 Kommentare)